Facebook
Kontakt

Termine

Regelmäßig

Asylcafé
Dienstag und Mittwoch
16:30 bis 18:30 Uhr
Bonnstraße 32
Powerfrauen
Mittwoch
10:00 bis 12:00 Uhr
Friedrich-Ebert-Straße 36
Kreatives Gestalten
Mittwoch
12:00 bis 15:00 Uhr
Friedrich-Ebert-Straße 36

Aktuell

Deutschkurse

Immer mehr Flüchtlinge sind froh, im Hürther Asylcafé jemanden zu finden, der ihre Sprache spricht und ihnen zuhört. Ihr größter Wunsch lautet allerdings: „Deutsch lernen!!“ Das ermöglichen wir seit Januar 2015 an mehreren Standorten innerhalb Hürths. Unser Leitfaden ist das Konzept „Erstorientierung und Deutsch lernen für Asylbewerber“ vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Wir lernen sehr dialogorientiert von und miteinander, nutzen zwischendurch auch passende außerschulische Lernorte, diskutieren und lachen gerne. Zu Festen wie Ostern basteln wir und vermitteln gleich dazu das entsprechende Vokabular mit Infos zu hiesigen Gebräuchen. Wir machen Ausflüge und lachen gerne zusammen. Alle alle Lerngruppen entwickeln rasch ein positives Gruppengefühl! Mit professionellen, ehrenamtlichen Lehrern und Assistenten vermitteln wir zurzeit insgesamt gut 100 Asylbewerbern ein einfaches Deutsch, damit sie sich in typischen Alltagssituationen in ihrem Lebensumfeld verständigen können. Das Spektrum unserer inzwischen 10 Deutschkurse reicht vom Alphabetisierungskurs über Zertifikatskurse A1 und A2 bis hin zu Spezialkursen mit Schwerpunkt „mündliche Kommunikation“ zum Themenfeld „Leben in Deutschland“. Mit der Qualifizierung einiger unserer ehrenamtlichen Lehrer zu BAMF-Dozenten freuen wir uns, die starke Nachfrage in Hürth bedienen zu können, und bieten seit Juni 2016 in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk auch einen Integrationskurs an. Dieser schließt im Februar 2017 mit dem offiziellen Deutschtest B1 für Zuwanderer ab. Ein weiterer, Anfang 2017 startender Integrationskurs ist bereits in Planung.

Dank einiger Spenden für Unterrichtszwecke ist es uns möglich, die Teilnehmer der Deutschkurse mit Lehrbüchern zu versorgen und das Lernumfeld mehr und mehr zu professionalisieren. Unser Dank gilt aber auch unseren Kooperationspartnern, die uns Unterrichtsräume zur Verfügung stellen. So unterrichten wir außer in unserem eigenen Schulungsraum in Efferen auch in einem modernen Raum der Neuapostolischen Kirche sowie vormittags in einigen Räumen der städtischen Josef-Metternich-Musikschule. Die Koopera­tion mit der Musikschule hat zudem ein wunderbares Projekt hervorgebracht. Es vereint Deutschlernen, Gemeinschaftsgefühl und Musik zu einer fruchtbaren Synthese: unseren Flüchtlingschor „Gemeinsam Singen“, der so manchem Hürther Bürger bereits durch Auftritte bekannt sein dürfte.